Dienstag 21 Mai 2024 : Geöffnet von 10:00 – 17:00 Uhr.

Tresoren

Sammlung von Gründungstexten

Teilen Sie diese Seite in sozialen Netzwerken:
Bereiten Sie Ihren Besuch vor Ticketverkauf Zukünftiges Ereignis Ferdinand Hodler, L’Unanimité © Musée d'art et d'histoire de Genève, photo: Y. Siza

Über die Beziehung des Protestantismus zur Demokratie

Donnerstag, 2. Mai, Internationales Reformationsmuseum, 18.30 Uhr Hätte der reformierte Protesta...

Registrierung
Alle Ereignisse

14 prestigeträchtige Zeugnisse aus den Anfängen der Reformation. Diese im MIR ausgestellte Sammlung enthält 14 unabhängige Werke, die in einem einzigen Einband zusammengefasst sind. Sie sind alle in lateinischer Sprache gedruckt und Erstausgaben. Sieben erschienen im Jahr 1520, drei im Jahr 1521, einer im Jahr 1522 und drei im Jahr 1523.

Das 660 Seiten umfassende Werk vereint neun Autoren. Darunter Martin Luther (40 % der Texte), Ulrich Zwingli, Philipp Melanchthon und die Leokirche Martin Luthers sowie eine Ausgabe der Bannbulle Leos

Mit wichtigen Texten Melanchthons und zwei Schriften Zwinglis versammelt diese Sammlung wichtige Zeugnisse aus dieser Zeit, als die Reformation von einer inneren Revolte zur Erfindung einer neuen Kirche überging.

Um die Ressourcen dieses einzigartigen Buches optimal nutzen zu können, wurde ein Beratungs-iPad entwickelt. Sie können virtuell durch viele Seiten des Bandes blättern, bestimmte übersetzte Passagen finden, sich über die Inhalte der Texte informieren oder drei Minuten lang den Erläuterungen von Professor Pierre Bühler lauschen, einem der besten Spezialisten für das Denken Luthers und die Anfänge Luthers die Reform.

Lesen Sie den Artikel vom 7. September 2020 in Le Temps


Sammlung von Gründungstexten der Reformation

Diese Sammlung von Gründungstexten der Reformation besteht aus 14 unabhängigen Werken, die in lateinischer Sprache gedruckt und in einem einzigen Einband zusammengefasst sind.



Zurück zur Sammlung