Dienstag 21 Mai 2024 : Geöffnet von 10:00 – 17:00 Uhr.

Tresoren

Silberne Taschenuhr mit Wecker

Teilen Sie diese Seite in sozialen Netzwerken:
Bereiten Sie Ihren Besuch vor Ticketverkauf Zukünftiges Ereignis Ferdinand Hodler, L’Unanimité © Musée d'art et d'histoire de Genève, photo: Y. Siza

Über die Beziehung des Protestantismus zur Demokratie

Donnerstag, 2. Mai, Internationales Reformationsmuseum, 18.30 Uhr Hätte der reformierte Protesta...

Registrierung
Alle Ereignisse

Dieses Ausstellungsobjekt veranschaulicht ganz konkret den Beitrag, den die vor den Religionskriegen geflüchteten französischen Hugenotten in den verschiedensten Bereichen (Theologie, Philosophie, Industrie, Goldschmiedekunst, bildende Kunst) zur Entwicklung Genfs leisteten.

Die silberne Taschenuhr ist das Werk des großen Uhrmachermeisters Bernard Dominicé (1651-1727), Urenkel eines geflüchteten Hugenotten. Das fein ziselierte Gehäuse lässt das Klingeln des Weckers hören und besticht durch die Feinheit und Kreativität seiner zarten Blumen- und Tiermotive.

Bernard Dominicé
Silberne Taschenuhr mit Wecker, Genf, um 1680
© Internationales Museum der Reformation (MIR), Genf

Zurück zur Sammlung