Dienstag 21 Mai 2024 : Geöffnet von 10:00 – 17:00 Uhr.

Tresoren

Statue des Erasmus von Rotterdam

Teilen Sie diese Seite in sozialen Netzwerken:
Bereiten Sie Ihren Besuch vor Ticketverkauf Zukünftiges Ereignis Ferdinand Hodler, L’Unanimité © Musée d'art et d'histoire de Genève, photo: Y. Siza

Über die Beziehung des Protestantismus zur Demokratie

Donnerstag, 2. Mai, Internationales Reformationsmuseum, 18.30 Uhr Hätte der reformierte Protesta...

Registrierung
Alle Ereignisse

Dieser holländische Stich zeigt die überlebensgrosse Statue des lesenden Erasmus auf einer Brücke über einem Kanal.

Die Statue steht auf einem umzäunten Sockel mit einer Inschrift, im Hintergrund ist Rotterdam, der Geburtsort des Humanisten, zu erkennen.

Die Darstellung wurde von Hillebrand van der Aa (ca. 1660-ca. 1721) aus Leyden gezeichnet und von dem Amsterdamer Daniel Stoopendaal (1672-1726) gestochen. Gedruckt wurde der Stich vom Leydener Verleger Pieter van der Aa (1659-1733), einem Bruder Hillebrands.

Die Bronzestatue des Erasmus ist bis heute in Rotterdam unweit der Sankt-Laurentiuskirche zu sehen. Das Denkmal wurde 1618 beim Bildhauer Hendrick de Keyser (1565-1621) in Auftrag gegeben und 1622, kurz nach dessen Tod, gegossen.


Hillebrand van der Aa, Daniel Stoopendaal
Statue des Erasmus von Rotterdam, Niederlande, Ende 17. oder Anfang des 18. Jahrhundert

© Historisches Museum der Reformation, Genf

Zurück zur Sammlung