Dienstag 21 Mai 2024 : Geöffnet von 10:00 – 17:00 Uhr.

KONFERENZ

1523: Die Zürcher und weitere Disputationen

Teilen Sie diese Seite in sozialen Netzwerken:
Bereiten Sie Ihren Besuch vor Donnerstag 23 November 2023
von 18:30 Uhr. um 20:30 Uhr.
Registrierung
Alle Ereignisse

Donnerstag, 23. November, Internationales Museum der Reformation MIR, 18:30 Uhr

 

Im Jahr 1523 organisierte Zürich eine Disputation, ein religiöses Streitgespräch,  um den Unruhen Einhalt zu gebieten, die daraus entstanden waren, dass die Autorität der Kirche im Namen einer Rückkehr zur alleinigen Autorität der Bibel infrage gestellt wurde. Der zukünftige Reformator Ulrich Zwingli verfasste für diese Debatte 67 Thesen, mit denen er vor 600 Zuhörern gegen die Abgesandten der römischen Kirche antrat. Am Ende entschied sich der Rat der Stadt Zürich für die Reformation, ein Beschluss, der für den weiteren Lauf der Dinge bestimmend war. Nach dem Zürcher Modell fanden im Laufe des Jahrzehnts ähnliche Disputationen in Baden, Bern, Genf und Lausanne mit unterschiedlichem Erfolg statt. Fünf Jahrhunderte später referiert der protestantische Historiker Pierrick Hildenbrand im MIR über die Hintergründe und den Verlauf dieser für die Anfänge des Protestantismus so entscheidenden Streitgespräche.

 

Anmeldung

Kostenloser Vortrag, Spende möglich.
Anmeldung dringend empfohlen.

Der Vortrag wird auf Französisch gehalten.

Anmeldung

Programm

  • 18:00 Uhr kostenloser Besuch der Dauerausstellung
  • 18:30 Uhr Vortrag
  • 20 Uhr geselliger Genfer Apéro

Der Referent

Pierrick Hildenbrand

Dozent am am Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte in Zürich, Spezialist für die Geschichte der Zürcher Reformation.

Die nächsten Termine

Zeit 5. Dezember 2023 um 18:30 Uhr

Die Bibel in Rembrandts Radierungen

Mit Benedicte De Donker

Zurück zu den Ereignissen