Samstag 13 April 2024 : Geöffnet von 10:00 – 17:00 Uhr.

VERGANGENES EREIGNIS

Tagung „Kunst und Vertreibung“ am 28. Juni 2023

Entdecken

Teilen Sie diese Seite in sozialen Netzwerken:
Bereiten Sie Ihren Besuch vor Mittwoch 28 Juni 2023 um 17:00 Uhr. Registrierung
Alle Ereignisse

Anlässlich des Weltflüchtlingstages organisiert das MIR gemeinsam mit Switzerland for UNHCR eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Deflagrations“: Kunst und Vertreibung.

An diesem Abend kommen verschiedene Referentinnen und Referenten zum Thema der Kunst als Vermittlerin von Bewusstsein, Wiedergutmachung und Inklusion im Kontext von Zwangsvertreibung zusammen. Ausnahmsweise führt Kuratorin Zérane Girardeau durch die Ausstellung Deflagrations.

Referentinnen und Referenten

Cristina Davies , Exekutivdirektorin Switzerland for UNHCR
Mariana Paquin, Regisseurin des Dokumentarfilms „ Joie de Vivre
Alvaro Cosi , Kommunikationsmanager Schweiz für UNHCR
Zérane S. Girardeau , Kuratorin der Ausstellung „Deflagrations“.

Programm

  • Besuch des Ausstellung „Deflagrations“ um 17:00 Uhr.
  • Diskussion Cristina Davies und Mariana Paquin um 18:00 Uhr.
  • Vortrag Alvaro Cosi zum Thema Inklusivität
    und das partizipative Projekt „Inside Out“ des Künstlers JR.
  • Führungen durch Ausstellungskuratorin,Zérane Girardeau
  • Aperitif

Bildnachweis: Detail der Zeichnung eines zentralafrikanischen Jungen, 15 Jahre alt, Flüchtlingslager Gon im Süden des Tschad, „Erinnerung an den Krieg“, 6. Februar 2020. ©UNHCR Chad/Déflagrations

Zurück zu den Ereignissen