Dienstag 5 Dezember 2023 : Geöffnet von 10:00 – 17:00 Uhr.

Räume

Wie es früher war – Protestantische Affinitäten

Entdecken

Teilen Sie diese Seite in sozialen Netzwerken:
Bereiten Sie Ihren Besuch vor Ticketverkauf Zukunft

Vorträge im MIR

Herbst 2023 Tiere und Krieg, globale Erwärmung, die Bibel und Rembrandt stehen diesen H...

Registrierung
Alle Ereignisse

Damals…

Daten sind eine Art Schlaglichter der Geschichte. In einem Gang, der die Räume des 16. Jahrhunderts mit den weiteren Sälen verbindet, sind 21 markante Ereignisse der Reformation abgebildet. Zum Beispiel das Konzil von Konstantinopel im Jahr 381, die Erfindung des Buchdrucks durch Gutenberg 1456, Luthers Thesen gegen den Ablass von 1517 oder die Verkündung des Edikts von Nantes im Jahr 1598. Näher an uns liegt die Gründung des Roten Kreuzes im Jahr 1863, das Martyrium von Pfarrer Dietrich Bonhoeffer 1945 oder die ersten Opfer des interreligiösen Konflikts in Nordirland im Jahr 1963.

Protestantische Affinitäten

Eine offizielle protestantische Kunst gibt es nicht. Die Affinität von Malern, Schriftstellern, Musikern oder Filmemachern zu reformierten oder lutherischen Traditionen definiert sich entweder durch einen unmittelbaren Bezug oder durch eine prononcierte Unabhängigkeit … typisch protestantisch.

Besuchen Sie das MIR, ohne sich zu bewegen!

Zurück zu den Zimmern

Dauerausstellungsräume